referenz_bmw-autohaus_header

BMW Autohaus, Aalst

Wassersparende Waschtisch-Armaturen im Einsatz für mehr Nachhaltigkeit

Beim Neubau seines Autohauses am neuen Standort in Aalst legte BMW-/Mini-Händler Danny Meerschman besonderen Wert auf nachhaltige Ausstattung. Diese Anforderung erfüllen u. a. Waschtisch-Armaturen von Schell, die zu einem verantwortungsbewussten Umgang mit der wertvollen Ressource Wasser beitragen.

Objektdaten:

Objektart: Autohaus

Anforderung: Neubau mit nachhaltiger Ausstattung

Neubau: 2021

Ort: Aalst

Land: Belgien

Schell Produkte: Elektronische Waschtisch-Armatur MODUS E (Hinweis: Hier wurde die alte Produktversion verbaut. Infos zum neuen Produkt finden Sie hier.

Herausforderung

Beim Bau stand das Thema Nachhaltigkeit im Fokus. Auch die sanitären Einrichtungen sollten dementsprechend nachhaltig und wassersparend ausgerichtet sein. Zudem war es Autohausbetreiber Meerschman wichtig, dass den Themen Nutzer- und Trinkwasserhygiene Rechnung getragen wird. Daher fiel die Wahl auf Waschtisch-Armaturen von Schell.

Lösung

Um den Anforderungen an Nachhaltigkeit Rechnung zu tragen, kommen in den Sanitärräumen die Waschtisch-Armaturen MODUS E zum Einsatz. Die Infrarot-Armaturen zeichnen sich durch robuste Qualität, wassersparende Technologie und attraktives Design aus. Besonders relevant zur Umsetzung des Nachhaltigkeitskonzepts: Im Vergleich zu einem Standard-Einhebelmischer lassen sich mit den berührungslosen, infrarotgesteuerten Armaturen bis zu 70 Prozent Wasser einsparen. Nicht umsonst sieht BMW das neue Betriebsgebäude von Meerschman als gelungenes Beispiel und Vorbild für Nachhaltigkeit innerhalb seines Händlernetzwerks. 

Die Unterstützung der Nutzerhygiene durch berührungslose Bedienung und die Möglichkeit für automatische Stagnationsspülungen zum Erhalt der Trinkwassergüte sind zwei weitere Pluspunkte. 

BMW-/Mini-Händler Danny Meerschman hat seine beiden Niederlassungen an einem neuen Standort in Aalst zusammengeführt, zentral gelegen an der Ausfahrt 19 (Aalst) auf der E40. Ob Neuwagen- oder Gebrauchtwagenverkauf, Leasing, Inspektion, Reparaturen oder Finanzservice: Hier kann Meerschman nun alle seine Leistungen gebündelt an einem modernen, zukunftsweisenden Betriebsstandort anbieten. Dieser besticht u. a. durch einen großen Showroom und eine Werkstatt, die mit besonders leistungsstarken Hebebühnen ausgestattet ist, um die Inspektion schwererer Hybrid- und Elektrofahrzeuge durchführen zu können. Besonderen Wert legte Meerschman darauf, dass sein Autohaus nahezu energieneutral betrieben wird. So übernehmen beispielsweise Solarmodule die Stromversorgung. 

Mit automatischen Stagnationsspülungen unterstützen die elektronischen Armaturen MODUS E beim Erhalt der Trinkwassergüte. Durch Gebäudestillstand, wie in Betriebsferien, oder bei niedriger Frequentierung erhöht sich die Gefahr exponentieller Legionellenvermehrung. Um das zu verhindern, sind regelmäßige Stagnationsspülungen unabdingbar. Elektronische Armaturen, wie Modus E, können Stagnationsspülungen – nach entsprechender Einstellung – automatisch durchführen. Sie können so programmiert werden, dass 24 Stunden nach der letzten Nutzung oder allgemein alle 24 Stunden eine Stagnationsspülung erfolgt.