Vacuumschmelze, Hanau

Adresse:

VACUUMSCHMELZE GmbH & Co. KG
Grüner Weg 37
63450 Hanau
Deutschland
www.vacuumschmelze.de

Objektdaten:

  • Umbau-/Sanierungszeitraum: Mai - August 2017
  • Bauherr: Vacuumschmelze GmbH & Co. KG
  • Anzahl der Mitarbeiter (Standort Hanau): ca. 1.500

Neugestaltung der Sanitärräume im Produktionsbereich

Die 1923 in Hanau gegründete VACUUMSCHMELZE ist heute ein weltweit führendes Unternehmen, das sich auf die Entwicklung, Fertigung und Anwendung magnetischer Werkstoffe spezialisiert hat. Aufgrund gestiegener Mitarbeiterzahlen wurden in Hanau Komplettsanierungen und Erweiterungen der Sanitärbereiche erforderlich.

Entgegen der alten, zweckdienlichen Ausstattung sollte die Umsetzung neuer Sanitärbereiche nach modernsten Standards hinsichtlich Architektur, Funktionalität, Trinkwasserhygiene und Langlebigkeit erfolgen. Besonderes Augenmerk lag dabei auf regelmäßigen Stagnationsspülungen als wichtiges Schutzkonzept der Trinkwasser-Installation zur Einhaltung der Trinkwasserhygiene – insbesondere während der Betriebsferien.

Mit dem Wasserwechsel erfolgt automatisch die Temperatureinhaltung in der Installation, indem kaltes Wasser und warmes Wasser regelmäßig bis an die Entnahmestellen herangeführt wird. Zugleich sollten die Faktoren Wassereinsparung, Energieeinsparung und Nutzungskomfort mit den Maßnahmen zur Einhaltung und Sicherung der Trinkwasserhygiene in eine optimale Balance gebracht werden.

Schell Produkte

  • Wassermanagement-System SWS
  • Waschtisch-Armatur XERIS E-T
  • Wandeinbau-Dusche LINUS D-C-T
  • Vorwand-Duschpaneel LINUS DP-C-T
  • Urinalsteuerung EDITION E
  • Urinal-Wandeinbau-Spülarmatur COMPACT II
  • Vorwandmodule MONTUS

Die Sanitäranlagen wurden komplett entkernt und von Grund auf erneuert. Basis bildet eine Metallständerwand-Konstruktion mit den Vorwandmodulen MONTUS. Sämtliche Armaturen sind so gewählt, dass sie mit dem Schell Wassermanagement-System SWS kabelgeführt vernetzt werden konnten. So erhält die VAC sämtliche Daten über Nutzungen, Spülungen und thermische Desinfektionen. Nutzungen der einzelnen Waschtisch- und Duschplätze sind transparent, sodass an den weniger frequentierten Armaturen die Anzahl der Stagnationsspülungen angepasst werden konnte. Das Ergebnis: Die Trinkwasserhygiene ist zu jeder Zeit an allen Entnahmestellen gewährleistet und steht im Einklang mit den Faktoren Wirtschaftlichkeit und Ressourcenschonung.

Alle Einzelwaschtische erhielten die Waschtisch-Armatur XERIS E-Thermostat, integriertem Verbrühschutz bei 38 °C und automatischer Sicherheitsfunktion bei Ausfall des Kaltwassers. Mit dem rechtseitigen Thermostatgriff lässt sich die Wunschtemperatur exakt und stabil justieren. In den Duschbereichen wurden zahlreiche Duschen LINUS mit drucksensitiver CVD-Touch-Elektronik als Unterputz-Armaturen und als Duschpaneele installiert. Der leichtgängigen Temperaturregler und die Thermostatfunktion ermöglichen einen hohen Komfort beim Duschen. Ergänzend verfügen auch diese Wasserstrecken über einen Verbrühungsschutz, der bei Ausfall der Kalt- auch die Heißwasserversorgung absperrt.

Nicht zuletzt ist an den Urinalen für berührungslose Hygiene gesorgt. Installiert sind elektronische Wandeinbau-Spülarmaturen COMPACT II inklusive der optisch ansprechenden Urinalsteuerung EDITION E.

Bildergalerie:


Keine Einträge vorhanden

Keine Einträge vorhanden