Schneckenhaus, Lüdenscheid

Adresse:

Turbo-Schnecken Lüdenscheid e. V.
Lüdenscheid
Deutschland
+49 2351 9744480
info@turbo-schnecken.com
www.turbo-schnecken.com

Objektdaten:

  • Objekt: Umbau zweier denkmalgeschützter Werkshallen zu einem Sport- und Vereinszentrum
  • Bauzeitraum: 2011-2014

Ein eigenes Haus für die Turbo-Schnecken Lüdenscheid e. V.

Bis 2014 wäre für den Sportverein „Turbo-Schnecken“ eher der Name „Einsiedlerkrebse“ angebracht gewesen. Denn als junger Breitensportverein (1990 gegründet)  waren sie auf gemietete Räume und 16 Hallen in der Stadt angewiesen. Doch diese Lösung war dem ständig wachsenden Verein zu klein geworden. Die Möglichkeit für ein eigenes Sport- und Vereinszentrum bot sich 2008 bei der Versteigerung der über 100 Jahre alten, denkmalgeschützten Maschinenfabrik Hesse & Jäger GmbH & Co. KG. Bis zum fertigen „Schneckenhaus“ waren jedoch noch einige organisatorische und architektonische Höchstleistungen gefragt.

Während sich Vorsitzende Brigitte Klein mit ihrem Team der Herausforderung stellte, die finanziellen Mittel für den Umbau zu generieren, machten sich HWR Architekten an die Sanierung und den Wiederaufbau der stark beschädigten Gebäude – unter Berücksichtigung der Auflagen des Denkmalschutzes.

Im Oktober 2011 wurde mit dem Umbau begonnen. Es mussten Bäume gefällt, die Gebäude entrümpelt und teilweise rückgebaut werden. Dabei kamen noch einige Schätze ans Licht. Eine alte Walze beispielsweise erinnert nun vor dem Gebäude an die ursprüngliche Nutzung. Auch ein alter Schornstein musste weichen. Da er sich direkt neben der großen Halle befand, musste er von Hand abgetragen werden. Ebenfalls in Handarbeit wurde das denkmalgeschützte Dachtragwerk entrostet und ertüchtigt.

Weitere Knackpunkte waren die Statik des Gebäudes und die Tragfähigkeit des Baugrundes. Beides wurde durch aufwändige Maßnahmen sichergestellt. Nicht mehr zu nutzen war die alte Bodenplatte. Aufgrund der früheren Nutzung als Industriehalle war man davon ausgegangen, die Bodenplatte erhalten zu können. Durch die zusätzlichen Arbeiten verzögerte sich der gesamte Bauablauf.

Schell Produkte

  • Selbstschluss-Waschtisch-Armatur PURIS SC
  • Vorwand-Duschpaneel LINUS DP-SC

Die Eröffnung des Schneckenhauses fand im Februar 2014 statt. Der Anspruch an Gastfreundschaft und Gemeinschaft zeigt sich auch in den Sanitärräumen. Die Vereinsfarbe Rot wurde dezent, aber wirkungsvoll eingesetzt, Extras wie Haartrockner sorgen für besonderen Komfort. Bei der Wahl der Armaturen wurde auf Qualität, Funktionalität und Design geachtet. An den Waschtischen sorgt die Selbstschluss-Armatur PURIS für Hygiene und einen sparsamen Wasserbrauch ohne Einschränkung bei der Nutzung. In den Duschräumen kam die Armatur LINUS als Vorwand-Duschpaneel zum Einsatz.

Heute bietet das Schneckenhaus mit 350 Quadratmetern Trainingsfläche, modernsten Sportgeräten, einem vielseitigen Kursangebot in drei Hallen, Kinderbetreuung und einem Bistro genug Platz für das, was den Turbo-Schnecken besonders am Herzen liegt: Breitensport und ein aktives Vereinsleben.

„Wir haben lange auf unser eigenes Sport- und Vereinszentrum hingearbeitet. Mit den Armaturen von SCHELL bin ich sicher, dass wir auch lange Freude daran haben werden.“
Brigitte Klein, Vereinsgründerin, Vorsitzende und „Oberschnecke“

Bildergalerie:


 Architekten: HWR Architekten, Dortmund 

Keine Einträge vorhanden

Keine Einträge vorhanden