Restaurant ‘t Cuyperke, Belgien

Adresse:

Restaurant ‘t Cuyperke
Stationsstraat 19
1930 Zaventem
Belgique
003227259602
info@cuyperke.be
www.cuyperke.be

Objektdaten:

  • Restaurant
  • Installation: Schell Belgien

Restaurant 't Cuyperke ist eine gemütliche Gaststätte im Zentrum von Zaventem, Belgien, die interessante saisonale Gerichte mit täglich frischen Produkten serviert. Das Restaurant bietet belgische Küche, die mit langsamen Kochtechniken zubereitet wird und überrascht so mit neuen Versionen belgischer Klassiker wie Vol-au-Vent und Eintopf mit Leffe Bier.

Vor kurzem hat das Restaurant die Sanitärbereiche für seine Kunden erneuert und alle Waschtischarmaturen durch SCHELL Produkte mit Infrarotsensoren ersetzt. Das Restaurant hat sich für die sensorgesteuerten Armaturen aus der MODUS Serie entschieden. Darüber hinaus sind alle Urinale mit der Infrarot-Urinal-Spülarmatur Schelltronic ausgestattet.

Schell Produkte:

  • Elektronische Waschtisch-Armatur MODUS E
  • Infrarot-Aufputz-Urinal-Druckspüler SCHELLTRONIC

Optimale Wasserhygiene

„Es ist unglaublich, wie eine so kleine Änderung so große Auswirkungen haben kann“, sagt Peter Cuypers, Manager des Restaurants. „Die Corona-Krise hat uns erneut an die Bedeutung einer guten Händehygiene für Mitarbeiter und Gäste erinnert. Viele meiner Gäste nutzt die sanitären Einrichtungen, wenn sie im Geschäft sind. Für ihre Hygiene ist es wichtig, dass wir das Risiko der Übertragung von Bakterien und Viren minimieren können.“ Normale Armaturen werden meistens manuell betätigt und müssen daher sowohl vor als auch nach dem Händewaschen berührt werden. Mit den Infrarotgesteuerten Armaturen von Schell gehört das der Vergangenheit an. Das Wasser beginnt zu fließen, sobald die Hände in den Sensorbereich kommen, und stoppt automatisch, wenn die Hände den Sensorbereich verlassen haben. Es ist daher unmöglich, sich mit Bakterien und Viren zu infizieren, die sich möglicherweise auf der Waschtischarmatur befinden könnten.

Einfache Wartung

„Seit wir die Infrarot-Armaturen haben, haben wir festgestellt, dass die sanitären Einrichtungen sauberer bleiben“, fährt Cuypers fort. „Es wird weniger Wasser verbraucht und die Urinale spülen nach jedem Besuch selbstständig. Nicht nur die Gäste, sondern auch die Inspektoren der Lebensmittelaufsicht schätzen die neuen Armaturen sehr. Covid hat unsere Branche nachhaltig verändert und die Hygieneanforderungen werden sich weiter verschärfen. Durch die Ausstattung unserer Sanitäranlagen mit berührungslosen Armaturen von Schell sind wir bereits jetzt für die Zukunft gerüstet.“

Einfache Installation

Die Installation der neuen Armaturen war kinderleicht. Es sind keine Umbau- oder Renovierungsarbeiten erforderlich gewesen. Die Armaturen können einfach auf die vorhandenen Waschbecken montiert werden. Die Infrarot-Sensoren der Wasserhähne werden mit Batterien betrieben und müssen daher nicht an Strom angeschlossen werden. Die Arbeit beschränkt sich darauf, die vorhandenen Armaturen zu entfernen und die Neuen anzuschließen. Alles war in wenigen Stunden installiert.

Positive Reaktionen

„Meine Kunden sind auch begeistert“, sagt Cuypers. „Nach einem Besuch an die Sanitärräume wird das Händewaschen empfohlen, dies wurde jedoch nicht immer getan. Männer vergaßen auch oft, die Spülung des Urinals nach einem Besuch zu betätigen. Auch das gehört dank Schelltronic, die bei Benutzung des Urinals automatisch spült, der Vergangenheit an. Dies sorgt für einen insgesamt sauberen Waschraum und eine positive Erfahrung für meine Gäste. Was sie jedoch besonders schätzen ist, dass die voreingestellte Wassertemperatur sehr angenehm ist. Es ist die beste Investition, die ich in diesem Jahr getätigt habe.“

Bildergalerie:


Keine Einträge vorhanden

Keine Einträge vorhanden