Berufsbildungszentrum Lycée des métiers Bergerac

Adresse :

Lycée des métiers Bergerac
35 bis boulevard Chanzy BP 817
FR 24108 Bergerac Cedex
France
+33 5 53 74 49 00
ce.0240006b@ac-bordeaux.fr

Données d'objets :

  • Architekten: TLR architecture in Kooperation mit Archi-Studio et ADG
  • Fertigstellung: 2015
  • Volumen: 9.694 cbm
  • Bausumme: 23 Mio. Euro

Ein Lernort, der nachhaltig beeindruckt.

Gleich drei Ziele sollte der Entwurf der neuen Berufsschule in Bergerac erreichen:

  1. Ein Gebäude schaffen, das sich in die kleinteilige Struktur des Stadtviertels integriert.
  2. Einen Lernort bieten, der eine qualitativ hochwertige Ausbildung ermöglicht
  3. Einen nachhaltigen Bau errichten, der respektvoll im Umgang mit der Natur ist.


Ursprünglich stand an dem Ort eine Kaserne. Die neue Nutzung setzt auf Miteinander und Transparenz bei der Ausbildung. So soll die Berufsschule ein Ort sein, an dem die Vielfalt der Ausbildungsberufe erlebbar ist. Durch die intensive Zusammenarbeit von Ausbildern, Berufsverbänden und Schülern wird die gemeinsame Unterstützung – auch über Generationen hinweg – gefördert. Die Nähe zum Stadtzentrum integriert die Berufsschule ins städtischen Leben.

All dies ist in der Architektur ablesbar. Das Gebäude setzt sich aus unterschiedlichen kubischen Baukörpern zusammen, die einerseits die Vielfalt der Ausbildung verdeutlichen. Andererseits passen sie sich der umliegenden Stadtstruktur an. Durch die intelligente Anordnung und die Berücksichtigung von Lauf- und Fahrwegen ergeben sich Innen- und Außenräume mit unterschiedlichen Atmosphären zum Lernen, Entspannen und für die Gemeinschaft.

Die kubische Form wird für die natürliche Belichtung unterbrochen. Die Fassaden der Längsseiten sind mit tiefen Holzlamellen verkleidet, die Stirnseiten sind geschlossen. Dadurch wird die Anmutung der historischen Fachwerkhäuser neu interpretiert.  Die Verwendung von einheimischen Hölzern und Steinen verzahnt das Gebäude ebenfalls mit dem Ort.

Als erstes Berufsschulgebäude der Dordogne deckt die Berufsschule ihren gesamten Energiebedarf mit erneuerbaren Energien. Um dies zu erreichen, verbindet das Gebäude einen geringen Verbrauch mit einer effizienten Nutzung der gewonnenen Energie. Für die Zertifizierung nach HQE™ muss das Gebäude einen ganzheitlichen Ansatz verfolgen. Dazu gehören unter anderem auch die Kontrolle der Betriebskosten sowie die Reduzierung des Wasserverbrauchs. Beides wird mit dem Einsatz von SCHELL-Armaturen erreicht.

Schell Produkte

  • Vorwand-Duschpaneel LINUS DP-SC-T
  • WC-Betätigungsplatte EDITION ECO mit WC-Wandeinbau-Spülarmatur COMPACT II
  • Urinal-Betätigungsplatte EDITION mit Urinal-Wandeinbau-Spülarmatur COMPACT II

In den barrierefrei ausgeführten Duschbädern sorgen Vorwand-Duschpaneele für einen ebenso komfortablen wie wassersparenden Betrieb. Auch die WC-Spülung mit Zweimengennutzung verbindet beides. Bei den Urinal-Spülarmaturen kann durch die Einstellung der Durchflussmenge ebenfalls der Wasserverbrauch justiert werden.

Auch gestalterisch passen die Armaturen von SCHELL in das Gebäude. Geradlinig, hochwertig und ansprechende komplettieren sie den Gestaltungsansatz im Detail.

Galerie de photos :


Aucune entrée disponible

Aucune entrée disponible