Cette référence est actuellement proposée uniquement en Allemagne.

Dreifach-Sporthalle, Iserlohn Hemberg

Adresse :

Schul- und Sportzentrum Hemberg

Alexander-Pfäder-Weg 7-9
58636 Iserlohn
Deutschland

Données d'objets :

  • Gesamtnutzfläche: 3.290,00 m²
  • Sitzplätze: 1.500 + 600
  • Baukosten: 6 Mio. Euro
  • Fertigstellung: 2011
  • Planung: Kommunales Immobilienmanagement der Stadt Iserlohn (KMI) 
  • Generalunternehmer: Goldbeck West GmbH

Schulsport in Deutschland kommt gut weg: Laut der Studie PROKIDS des PROSOZ Instituts für Sozialforschung von 2015 gaben 51 Prozent der befragten Kinder und Jugendlichen (9-14 Jahre) an, mit den Sportangeboten in der Schule zufrieden zu sein. Dazu zählen sicherlich auch die SchülerInnen des Schul- und Sportzentrums Hemberg. Sowohl das Märkische Gymnasium als auch die Realschule bieten unterschiedliche Sport-AGs an – natürlich Fußball, aber auch Tischtennis und Hockey. Alles findet in der neuen Hemberg-Sporthalle statt, die zusammen mit einer neuen Mensa 2010 entstand. 

Die alten Turnhallen des Schulzentrums waren marode – eine Sanierung aufwändig. Daher entschied sich die Stadt Iserlohn zu Abriss und Neubau. Die Planung übernahm das Kommunale Immobilien Management. In einer Bauzeit von knapp einem Jahr entstand das Ensemble aus Schulmensa und neuer Sporthalle. Es ist das bislang größte Sporthallenprojekt der Stadt.

Die neue Dreifach-Schulsporthalle bietet im Erdgeschoss neben der Sporthalle natürlich Dusch- und Umkleidebereiche inkl. WC-Anlagen sowie Räume für Geräte und Technik. Im Obergeschoss der Halle sind ein Multifunktions- und Gymnastikraum, weitere WC-Bereiche sowie Räume für Sponsoren, Vereine, Verkauf und Technik untergebracht. Da die Sporthalle auch für Wettkämpfe, beispielsweise im Rollhockey und Basketball, genutzt wird, war eine große Anzahl an Zuschauerplätzen eine wichtige Vorgabe. Die 1.500 festen Sitzplätze können um weitere 600 Plätze ergänzt werden, indem die Geräteräume in Container-Bauweise an der Längsseite entfernt werden. 

Eine weitere Besonderheit: Die Dächer von Sporthalle und Mensa sind mit Photovoltaikmodulen bestückt. Sie erzeugen einen Großteil der benötigten Energie für das Schulzentrum. Bei der Ausstattung sämtlicher Sanitärräume wurde ebenfalls auf Ressourcenschonung geachtet. Es kamen wassersparende Selbstschluss-Armaturen von SCHELL zum Einsatz.

Schell Produkte

  • Selbstschluss-Waschtisch-Armatur PURIS SC HD-M
  • Vorwand-Duschpaneel LINUS DP-SC-T
  • Spülkasten-Montagemodul mit WC-Elektronik
  • Spülkasten-Montagemodul mit WC-Betätigungsplatte LINEAR ECO
  • Spülkasten-Montagemodul mit WC-Betätigungsplatte
  • Urinalsteuerung COMPACT LC

Durch die Selbstschlussfunktion der Waschtisch-Armatur PURIS kann, im Vergleich zu einer manuellen Armatur, bis zu 55 Prozent Wasser eingespart werden. Auch das Duschpaneel LINUS zeichnet sich durch einen sparsamen Verbrauch aus. Auf Komfort muss dank des Thermostats auch nicht verzichtet werden. Die Urinalsteuerung erfolgt komplett selbstständig. Der Siphonsensor COMPACT LC erkennt eine Benutzung, spült automatisch und garantiert so ein hygienisches Umfeld. Auch in den barrierefreien WCs wird die Spülung automatisch über einen Infrarotsensor der Betätigungsplatte ausgeführt. Alle Armaturen sind für den Einsatz in einem öffentlichen Gebäude konzipiert, somit entsprechend robust und sicher vor Vandalismus. Die dauerhafte Funktion über einen möglichst langen Zeitraum ist sichergestellt. Ein weiteres Argument für Armaturentechnologie „Made in Olpe“: Alle Armaturen für Waschtische, Duschen, WCs und Urinale kommen von einem Anbieter: SCHELL. 

Galerie de photos :


Aucune entrée disponible

Aucune entrée disponible