Hygiene in Wasser

Verantwortung für Gesundheit.

Ob Sanitärräume in Krankenhäusern, Seniorenheimen oder Schulen – in diesen und vielen vergleichbaren Objekten stellt konsequente Hygiene eine besondere Herausforderung dar. Entweder weil die Sanitäranlagen nicht ununterbrochen genutzt werden oder weil die Gefahr der Übertragung von Krankheitserregern bestmöglich vermieden werden soll.

Eine anspruchsvolle Aufgabe, der sich SCHELL seit vielen Jahren verpflichtet fühlt. Kein Wunder, dass wir inzwischen weltweit zu den Pionieren technischer Lösungen gehören, die vor allem ein Ziel haben: die Gesundheit der Nutzer zu schützen.

So lassen sich z.B. viele SCHELL Armaturen berührungslos steuern. Das verbessert einerseits die Hygiene in stark beanspruchten Sanitärräumen und spart anderseits auch Wasser. Damit nicht genug. Kommt es in Objekten wie z.B. Schulen zu längeren Nutzungsunterbrechungen, leistet eine zuschaltbare Stagnationsspülung bei elektronisch gesteuerten Waschtisch­-Armaturen einen weiteren wichtigen Beitrag zur Hygiene. Denn spätestens 24 Stunden nach der letzten Benutzung lösen die Armaturen für ca. 20 Sekunden den Spülvorgang aus, um stagnierendes Wasser und somit das Wachstum vom Keimen in den Rohrleitungen zu verhindern.

Auch wenn es um die Verhinderung von Legionellen geht, bietet SCHELL eine passende Lösung. So ist bei nahezu allen elektronisch gesteuerten Waschtisch-­ und Duscharmaturen eine Legionellenspülung integriert. Sie sorgt mit einem 5 Minuten andauernden Wasserfluss bei 70° C heißem Wasser für eine thermische Desinfektion und somit die Beseitigung der gefährlichen Krankheitserreger. Und das zuverlässig und ganz ohne chemische Belastung des Wassers. Selbstredend erfüllen diese Armaturen die Anforderungen nach Arbeitsblatt W551 des DVGW (Deutscher Verein des Gas­ und Wasserfaches e. V.).

Und weil es sich bei Wasser um ein Lebensmittel handelt, verwendet SCHELL bei seinen Produkten selbstverständlich nur trinkwassergeeignete Werkstoffe, von denen keine Veränderung der Trinkwasserbeschaffenheit ausgeht. So erfüllen unsere Qualitätsarmaturen alle Anforderungen gemäß TrinkwV (Trinkwasserverordnung), DIN 50930 Teil 6, DIN EN 1717 und KTW (Kunststoffe im Trinkwasser).

Keine Einträge vorhanden

Keine Einträge vorhanden