Forum Trinkwasserhygiene

Wege zur Umsetzung der TrinkWV in die Praxis


Die Diskussion um das Thema Trinkwasserhygiene wird nun schon seit einigen Jahren geführt und hat die Erfüllung der Aufgaben in Planung und Betrieb deutlich schwieriger gemacht. Vorgaben aus der EnEV und dem EEWärmeG machen die Anforderungen nochmals deutlich komplexer. Wie werden die erforderlichen Temperaturniveaus erreicht? Lässt sich Warmwasser überhaupt noch wirtschaftlich und zugleich komfortabel bereitstellen? Hinzu kommen Änderungen technischer Regeln wie z.B. mit Ablösung der DIN 4708 durch die EN 12831-3.

Gibt es bei all diesen Regelwerken Patentrezepte? Was kommt auf die Beteiligten zu? Funktionieren heutige Lösungsansätze nur im Neubau, was ist in der Sanierung zu beachten?

Das Forum Trinkwasserhygiene informiert über die neusten Normen, Richtlinien und deren Anwendung von der Trinkwarmwasserbereitung über Transport bis zur Entnahme. Die entsprechende Fachkompetenz wird durch die Partner Danfoss, REHAU und SCHELL auf Ebene von Systemlösungen sichergestellt.

Wir freuen uns auf den Dialog mit Ihnen!

Das Programm

Normen und Richtlinien – was geht und was kommt 2017
  • DIN 4708 – Auslegung einfach und pragmatisch
  • Überdimensionierung vermeiden – Grundzüge des Summenlinienverfahrens
  • Auslegung nach DIN EN 12831-Teil 3 – wie geht das?
  • Entscheidungshilfe gefragt: Trinkwasser-Erwärmungskonzepte im Vergleich
  • VDI 2072 – Kurzverfahren für Durchflusserwärmer im Wohnbau
Prof. Dr.-Ing.
Franz-Peter Schmickler

FB Energie, Gebäude, Umwelt
Fachhochschule Münster
Zentrale oder dezentrale Trinkwasser-Erwärmung
  • Aufgaben, Anforderungen und Randbedingungen
  • Konzeptvergleich und wirtschaftliche Auswirkungen
  • Praxisbeispiel: Dezentrale Trinkwassererwärmung
Dipl.-Ing. Stefan Lütje
Anwendungsspezialist
Trinkwasser

Danfoss GmbH, Hamburg
Warmwasser sicher ans Ziel
  • Zentral oder dezentral: Welchen Einfluss hat das Rohrsystem?
  • VDI 6003 – die große Unbekannte: Komfort vs Energiebedarf.
    Wird aus der 3-Liter Regel eine 1-Liter Regel?
  • Praxisbeispiel: einfach – sicher – versorgt
Dipl.-Ing. (FH) Olaf Kruse
Projektleitung und
Produktmanagement

REHAU AG+Co., Erlangen
Erhalt der Wassergüte in Gebäuden
  • Aktuelle Herausforderungen in der Praxis
  • Technische Möglichkeiten zum Erhalt der Wassergüte
  • Sicherstellung des bestimmungsgemäßen Betriebs
Dipl.-Ing. (FH) Oliver Steffens
Leiter Anwendungstechnik
SCHELL GmbH & Co. KG, Olpe

Jetzt anmelden zur Teilnahme!

Weitere Informationen sowie ein Anmeldeformular finden Sie im folgenden Flyer.

21. Februar 2017
Studio Balan, München

22. Februar 2017
Motorworld, Böblingen

23. Februar 2017
Klassikstadt, Frankfurt am Main

7. März 2017
Hotel Westin Elbphilharmonie, Hamburg

8. März 2017
Hotel Meliá, Berlin

Keine Einträge vorhanden

Keine Einträge vorhanden